News

22.03.2022

K&W Hackathon

Am 25. November 2021 war es endlich wieder so weit. Nach langer Zeit im Homeoffice trafen sich die Mitarbeitenden im Seminarhotel Thessoni in Regensdorf-Watt zum mittlerweile sechsten Hackathon.

Die Hackathons sind für unsere Mitarbeitenden eine willkommene Abwechslung zur alltäglichen Projektarbeit. In selbstbestimmten Teams werden während eines ganzen Tages verschiedene Themen erforscht. Dadurch fördern wir den Wissensaufbau der Mitarbeitenden und binden sie spielerisch in den Erfolg des Unternehmens mit ein.

Dieses Mal bestimmten die IT-Sicherheit von Docker, ein effizienteres Log-Management, ein vereinfachtes Issue-Tracking, die beste Software für unsere UX Designer, die Steuerung unserer ELA-Kreditlösung und das Drehbuch eines Erklärvideos den Tag. Es entstanden spannende Resultate, welche nach interner Präsentation vor der Belegschaft im operativen Geschäft weiterentwickelt werden.

Neben dem fachlichen ist der zwischenmenschliche Austausch ein ebenso wichtiges Element dieses Anlasses. Für mehrere Mitarbeitende war es der erste Hackathon und eine ideale Gelegenheit, die Kollegen aus anderen Teams und unserem Büro in Bern besser kennenzulernen.

So erging es bspw. Antonio Cardoso der als Senior Software Engineer seit dem 1. November 2021 bei K&W tätig ist. «Meinen ersten Hackathon erlebte ich bereits nach drei Wochen. An einem solchen Anlass ist das Kennenlernen viel einfacher und intensiver als per Telefon oder über virtuelle Meetings. Ich konnte die Firmenkultur in diesem lockeren und spassorientierten Rahmen viel einfacher erfassen. Für mich war es eine ideale Mischung aus Teambuilding und Know-how-Aufbau. Zudem bringen die gewonnenen Lösungen das Unternehmen weiter.»

Auch die UX-Designerin Sonja Frey erlebte im November ihren ersten Hackathon. «Es war motivierend zu sehen, wie die gesamte Firma einen Tag lang gemeinsam verschiedene Themen bearbeitet. Ich schätzte die interessanten Gespräche, welche in den Pausen an der Kaffeemaschine und während dem Mittagessen stattfanden.»

Die positiven Rückmeldungen unserer Mitarbeitenden zeigen, dass die alljährlichen Hackathons nicht nur unser Unternehmen, sondern auch unsere Mitarbeitenden weiterbringen. So werden Kompetenzen, Innovationskraft sowie der Firmenzusammenhalt gleichzeitig gefördert.
Der nächste interne Hackathon findet im November 2022 statt.

Über die Hackathons
Seit 2016 veranstaltet die K&W Software AG jährlich einen internen Mitarbeiter-Hackathon. Ziel der Hackathons ist es, bestehende Problematiken aus dem Arbeitsalltag sowie neue Technologien oder Methoden zu bewerten und attraktive Lösungen zu finden. Die gewonnenen Erkenntnisse fliessen direkt in die Weiterentwicklung unserer Angebote ein. So können wir unseren Kunden bessere Lösungen anbieten.

17.02.2022

K&W Software integriert für die Swisscom die Sicherheits-Plattform SaaS-Abuse-Management.

K&W Software AG hat bereits einige Wartungs- und Entwicklungsarbeiten für die Swisscom ausgeführt. Daher freut es uns, für Swisscom auch AbuseHQ in ihre Sicherheitsumgebung zu integrieren.

Das Missbrauchsmanagement-Team von Swisscom legt grossen Wert auf zufriedene Kunden und einen hervorragenden Ruf ihres Netzwerks. Für die Swisscom hat deshalb oberste Priorität, ihr Netzwerk zu schützen und zu überwachen. Swisscom verwendet hierfür Produkte von Abusix. Für die Integration der Sicherheits-Plattform SaaS-Abuse-Management hat Swisscom einen Partner gesucht, welcher bereits Erfahrung im Umgang mit einer komplexen Infrastruktur-Umgebung nachweisen kann.

Peter Frankhauser, Lead Abuse Management zur Zusammenarbeit mit K&W Software AG: »Wir sind sowohl mit AbuseHQ als auch mit der Integration von K&W sehr zufrieden. Mit dem Einsatz von AbuseHQ ist Swisscom in der Lage, Missbrauchsbeschwerden automatisiert zu bearbeiten. Dadurch beschleunigen wir den Abhilfeprozess, schützen die Kunden und halten die Reputation des Netzwerks hoch.»

22.12.2021

Wir liefern die neue Kreditlösung der Alternativen Bank Schweiz

Die Alternative Bank Schweiz (ABS) hat uns mit der Entwicklung einer innovativen, massgefertigten Kreditlösung für die Immobilien- und Firmenfinanzierungen beauftragt.

Im Fokus des Projekts steht die Optimierung der Abläufe: Medienbrüche sollen eliminiert und der Automatisierungsgrad massgeblich erhöht werden. Diese Ziele haben wir schon mit der Bank WIR erreicht, welche seit Jahren erfolgreich mit unserer Kreditlösung arbeitet.

Es freut uns ausserordentlich, dass die ABS auf unsere fachliche und technische Expertise setzt und wir einen weiteren grossen Vertreter aus dem Esprit Verbund als Kunden gewinnen konnten.